Ersti-ABC

Aka-Filmclub

Der Filmclub der Uni. Hier bekommt ihr fast täglich während des Semesters gut ausgewählte Filme in einem Hörsaal im KG II (Platz der Alten Synagoge 1) geboten. Mit dem Aka-Mitgliedsausweis (einmalig 2,50 € an der Abendkasse) zahlt ihr auch nur 1,50 € pro Film!

Ansprechpartner

Im Studiendekanat für uns zuständig sind Frau Binninger und Frau Hoch. Frau Binninger kümmert sich um die Studienberatung und Studiengangsentwicklung und Frau Hoch um Prüfungsangelegenheiten – also wenn ihr mit den Anmeldungen für diverse Praktika und Seminare oder den Klausurterminen überfordert seid, einfach mal sie kontaktieren, aber am besten nur einer aus eurem Jahrgang!

Ansonsten sind wir und natürlich auch die Fünfties die besten Ansprechpartner.

Ausflugstipps

Direkt vor den Toren Freiburgs liegt der Schwarzwald. Ein beliebtes Ziel ist natürlich der Schauinsland, auf den Gipfel fährt sogar eine Seilbahn. Runter kommt man wenn man mag mit Rollern auf einer rasanten Rollerstrecke. Außerdem gibt es noch den Feldberg, den man im Winter prima zum Skifahren oder Snowboarden und im Sommer zum Wandern nutzen kann.

Dann lohnt sich natürlich auch immer ein Ausflug an den Rhein, ins nahe gelegene Elsass mit den Vogesen oder in die Schweiz. Hier ist die Basler Museumsnacht (alljährlich im Januar) besonders zu empfehlen, die für unter 25-jährige kostenlos ist! Auch gibt es seit kurzem eine direkte TGV-Verbindung von Freiburg nach Paris, so dass sich ein Wochenendausflug lohnt.

Günstig reisen kann man z.B. mit Meinfernbus oder ähnlichen Anbietern, es gibt gute Verbindungen von Freiburg zu vielen Zielen in Deutschland.

Campus Management

Das ist das Studierendenportal der Uni, wo ihr euch mit der Benutzerkennung des Rechenzentrums anmelden könnt. Hier könnt ihr alle formellen Dinge erledigen, wie Studienbescheinigungen erhalten, euch für Prüfungen oder andere Kurse anmelden, Leistungsübersichten erhalten oder unter „Meine Veranstaltungen“ eure eigenen Veranstaltungen verwalten (z.B. BoK-Kurse).

Fahrrad

Fortbewegungsmittel Nr. 1 in Freiburg bei allen Wetterlagen. Unbedingt mitbringen – vielleicht aber nicht das neueste. Ein gutes Schloss ist ebenfalls empfehlenswert. Wer noch einen gebrauchten Drahtesel sucht, kann diese z.B. beim Fahrradmarkt in der Messe oder im Fahrradladen in der Wiehre finden.

Freiburg entdecken

Zuallererst heißt es für euch natürlich Freiburg selbst mitsamt der schönen Altstadt und den „Bächle“ anzuschauen, vielleicht einen Blick vom Münsterturm auf die Stadt zu werfen und anschließend über den Münstermarkt zu bummeln. Für einen guten Ausblick eignet sich auch bestens der kurze Aufstieg auf den Schlossberg, wo es auch einen guten Biergarten gibt (Mittwochs ist Studententag – da gibt’s zwei Bier zum Preis von einem!).

Sommerliche Entspannung verspricht zudem der Seepark, im Winter tut’s auch das Keidel Mineral-Thermalbad im Mooswald. Die Kaiser-Josephsstraße (kurz „Ka-Jo“) lädt zum Einkaufen ein, direkt daneben ist das Bermuda-Dreieck gelegen mit vielen Bars und Kneipen, wo schon einige erstmal nicht mehr aufgetaucht sind…

Wer etwas für sein Kulturbewusstsein tun möchte: Studierende können in Freiburg besonders günstig in Theater, Oper und Konzerthaus. Für 8€ kann man die meisten Veranstaltungen besuchen.

ILIAS

Ehemals CampusOnline ist dies die Internet-Plattform für alle Veranstaltungen und die Studierendenseiten des Studiendekanats. Hier stellen Dozenten Vorlesungen hoch und es finden sich alle wichtigen Unterlagen und Informationen zu unserem Studiengang. Man meldet sich mit der myaccount-Benutzerkennung an, für die meisten Veranstaltungen gibt es noch ein extra Passwort, das einem mitgeteilt wird.

Kreuzmich

Die Online-Lernplattform der Offenen Fachschaft Medizin. Kreuzmich könnt ihr z.B. für die Vorbereitung auf die Klausuren nutzen (Altklausuren zum Kreuzen!), die ihr mit den Medizinern zusammen schreibt, wie Termi oder Biochemie.

Lehrbuchsammlung „Institutsviertel“

Hier findet ihr fast alle für euch relevanten Bücher. Ausleihen könnt ihr für vier Wochen und bis zu drei Mal online verlängern. Beim Überziehen fallen Gebühren an, das Gute ist jedoch: man wird automatisch per E-Mail kurz vor Ende einer Leihfrist benachrichtigt. Zu Semesterbeginn sollte man vor dem großen Ansturm der Mediziner kommen, da es sonst passieren kann, dass alle wichtigen Bücher ausgeliehen sind.

Markt der Möglichkeiten

Zu Beginn des Studiums bietet die Uni einen Erstsemester-Nachmittag im Dreisam-Stadion an, bei dem ihr neben einer offiziellen Begrüßung haufenweise Informationsmaterial zur Uni, der Stadt Freiburg und diversen Freizeitmöglichkeiten bekommt. Hier sollte man auch unbedingt seinen Studierendenausweis für die Uni-Bib freischalten. Der Markt der Möglichkeiten eignet sich auch hervorragend zum Kuli-Sammeln :-)!

Mensa

In der heiß ersehnten Mittagspause wartet das Mensaessen auf euch. Aber hört nicht auf die Horrorgeschichten aus anderen Mensen, das Essen hier in Freiburg ist wirklich genießbar, und mit der Zeit lernt man, welche Gerichte man besser meiden sollte (Zur Not die höheren Semester fragen). Neben der Mensa im Institutsviertel gibt es noch eine in der Rempartstraße, mit dem Fahrrad auch schnell zu erreichen.

In der Mensa Institutsviertel gibt es täglich drei wechselnde Gerichten, dazu Currywurst  oder Schnitzel im wöchentlichen Wechsel. Wenn einem nichts zusagt, gibt es dann noch das Buffet, an dem man sein Essen nach Gewicht zahlt. Am besten nicht zur vollen Stunde kommen, da dann die Schlange erheblich lang sein kann, oder einfach nach anderen Molis Ausschau halten und zufällig etwas ganz Wichtiges besprechen müssen :-).

Für einen Snack zwischendurch oder einen Kaffee ist die Cafeteria unten in der Mensa prima geeignet.

Moli-Bib

Die befindet sich im Erdgeschoss des IMMZ. Hier könnt ihr euch alle wichtigen „Moli-Bibeln“ wie z.B. den Alberts ausleihen. Die nette Bibliothekarin Frau Schuble ist auch nicht böse, wenn man mal ein Buch überzieht bzw. vergisst es zu verlängern. Ausleihzeiten sind nur nachmittags. Seit Neustem gibt es auch endlich 12 Arbeitsplätze nur für uns! Weitere Orte zum Lernen bieten der Weismann-Lesesaal der Mediziner oder (etwas illegal) die Chemie-Bib. Wer mit etwas Lautstärke klarkommt, kann sich auch unten im Chemie-Hochhaus oder vor den Physio-Hörsaal setzen.

myAccount

Hier könnt ihr z.B. eure Daten beim RZ verwalten, euer Druckerkonto aufladen, Passwörter einrichten oder ändern oder eure Mailkonten verwalten.

Nachtleben

Neben dem bereits erwähnten Bermuda-Dreieck gibt es noch viele weitere Etablissements in der Freiburger Innenstadt, zu viele um hier alle aufzuzählen. Nach eingehenden Prüfungen kann z.B. der Irish Pub an der UB, das Enchilada mit legendärer Happy-Hour oder auch die Mudom im Stühlinger-Wohnheim (Engelbergerstraße) empfohlen werden. Hier den Studentenausweis nicht vergessen, sonst kommt man nicht rein.

Wer tanzen möchte, kann dies entweder ganz schick im Bahnhofs-Hochhaus im Kagan machen oder eher unprätentiös im EL.PI in der Innenstadt, wo fast alle Musikrichtungen gespielt werden.

Semesterticket

Für 89 € könnt ihr alle Bahnen und Busse in Freiburg und Umgebung nutzen, abgesehen von den Nachtbussen, die am Wochenende stündlich (um 1:11, 2:22, 3:33 und 4:44 Uhr) vom Bertoldsbrunnen abfahren.

Ab 19.30 Uhr könnt ihr allerdings auch kostenlos unter Vorlage eures Studentenausweises im gesamten Gültigkeitsgebiet des Semestertickets fahren. Achtung, es muss der Studentenausweis mit aufgedrucktem Gültigkeitsdatum sein, eine ausgedruckte Studienbescheinigung + Perso reicht nicht aus – da macht die VAG Theater und man muss den Ausweis nachzeigen und darf eine Bearbeitungsgebühr bezahlen. Reine Schikane.

Studentenwerk

Das SWFR (Schreiberstraße 12-16) ist für eure „soziale Betreuung“ zuständig, d.h. es unterstützt euch zum Beispiel bei der Zimmersuche, bietet euch ein Zimmer im Wohnheim an, sorgt für eure Verpflegung in den Mensen oder berät euch zu diversen Themen wie Bafög oder anderem. Das Studentenwerk bietet auch Veranstaltungen wie die „Studitours“, das sind Tagesausflüge zu vielen schönen Destinationen, an.

Rechenzentrum

Hier kann man die Computer nutzen und massenweise ausdrucken. Dazu muss man in my-account Geld auf sein Druckerkonto laden und kann dann einfach mit seinem Studierendenausweis „zahlen“.

Unicard

Unicard

Unisport

Ganz wichtig, um fit zu bleiben. Auf dem Sportcampus in Littenweiler werden euch alle erdenklichen Sportarten – vom Surfen übers Schneeschuhwandern bis hin zum „Massenzappeln“ geboten und in vielen Fällen ist dies sogar kostenlos.

Vertrauensdozenten

Jeder von euch bekommt zu Beginn des Studiums einen Mentor zugeteilt, an den man sich als besonderen Ansprechpartner mit Fragen und Problemen wenden kann.

Wohnungssuche

Ein wirklich nervenaufreibendes Thema in Freiburg. Für alle, die wie so viele von uns keinen Platz im Studentenwohnheim bekommen haben – sei es sie haben sich viel zu spät beworben, oder sie wollten nicht ständig beim Studentenwerk anrufen – beginnt jetzt erst so richtig die anstrengende Suche. Da kann es schon mal sein, dass bei einer Wohnungsbesichtigung 30 Interessenten vor der Tür stehen oder sie euch ein Zimmer ohne Dusche oder Toilette vermieten wollen – hier ist erhöhte Vorsicht geboten. Aber keine Angst, am Ende findet jeder seine Unterkunft, und wenn alles schief läuft, gibt’s ja immer noch die Notunterkunft in der StuSie.

Zu guter Letzt: wichtige Internetadressen

http://www.ilias.uni-freiburg.de
http://www.verwaltung.uni-freiburg.de/lsfserver (Campus Management)
https://myaccount.uni-freiburg.de/uadmin/login
http://freiburg.kreuzmich.de/
http://www.ub.uni-freiburg.de (Uni-Bib)
http://www.swfr.de
http://www.hochschulsport.uni-freiburg.de
http://www.vag-freiburg.de (Nahverkehr)
http://www.aka-filmclub.de